Osypka Herzzentrum

Beste Medizin für München

Transösophageale Echokardiographie

Schluckecho (TEE): Modernste Technik – hochqualifizierte Untersucher (DEGUM Stufe III)

Hochauflösende Ultraschalluntersuchung des Herzens über die Speiseröhre. Im sanften Dämmerschlaf können Herzklappen und Herzstrukturen sehr genau untersucht werden. Wichtig z.B. nach einem Schlaganfall (Suche nach Gerinnseln oder Löchern im Herzen), Herzklappenentzündung (Endokarditis) oder anderen Herzklappenerkrankungen.

Was ist ein “Schluckecho”?

Die Ultraschalluntersuchung durch die Speiseröhre, die transösophageale Echokardiographie (TEE) – ermöglicht eine besonders hochaufgelöste Darstellung der Herzklappen und der Vorkammern. Herzklappenfehler, kleinste Blutgerinnsel und Auflagerungen bei Entzündungen (Endokarditis) lassen sich so exakt untersuchen.

Unterschied zum normalen Echo

Im Gegensatz zur transthorakalen Echokardiographie (TTE) erfolgt bei der TEE-Untersuchung die Anlotung nicht durch die Brustwand, sondern mittels eines endoskopartigen Untersuchungsgerätes durch die Speiseröhre. Die Speiseröhre verläuft unmittelbar hinter dem Herzen, so dass der Abstand zu Herzstrukturen deutlich geringer ist, als bei der konventionellen Echokardiographie. Die bei der TTE vor dem Herzen liegenden Strukturen (z.B. Rippen, Fett- und Bindegewebe etc.) entfallen, so dass Störsignale minimiert werden. Dadurch können besonders hochauflösende Schallköpfe eingesetzt werden, die selbst kleinste Strukturen und Veränderungen noch erkennbar machen. Da diese Schallköpfe nur eine sehr geringe Eindringtiefe haben, ist eine transthorakale Untersuchung hiermit nicht möglich.

Blutgerinnsel und Klappenfehler besonders gut erkennbar

 

Video: Ultraschalluntersuchung über die Speiseröhre

Online-Termin
Herzbildgebung (Echo, CT, MRT)

Unsere Themen rund um die TEE Untersuchung

Das “Schluckecho ist eine hochspezialisierte Untersuchung mit vielen Einsatzmöglichkeiten. Am Osypka Herzzentrum bieten wir Ihnen das Volle Einsatzspektrum dieser Methode an. Über die Info-buttons navigieren Sie direkt zu den Themen.

Transösophageales Echo (TEE)

Alle Informationen zur Untersuchung (Technik, Indikationen, Ablauf) 

TEE und Cardioversion

Eine elektrische Cardioversion (ECV) ist z.B. bei Vorhofflimmern nötig. Vorher muss der Arzt Gerinnsel im Herz ausschliessen (Thromben).

Interventionelles 3D-TEE

Eingriffe in Echtzeit mit 3D-TEE steuern: Planung und Durchführung – 3D Technik erlaubt neue Verfahren

Fragen zur Untersuchung

Hier beantworten wir Ihre Fragen zu dieser Untersuchung. Gern können Sie auch gleich online einen Termin vereinbaren.

Ablauf der TEE Untersuchung

Viele Patienten verbinden mit dieser Untersuchung Ängste, da vielleicht im Bekanntenkreis bereits über unangenehme Erfahrungen berichtet wurde. Am Osypka Herz Zentrum werden Sie von Ärzten mit einer sehr große Erfahrung mit dieser Methode betreut. Meist wünschen unsere Patienten einen sanften Dämmerschlaf (Sedierung). Dem kommen wir sehr gern nach. In einem abgeschirmten Überwachungsbereich bleiben Sie bis zum Aufwachen in einer angenehmen Atmosphäre gut versorgt. Sollten Schluckbeschwerden oder gar eine Verengung der Speiseröhre vorliegen werden wir professionell von unserer Gastroenterologie (Chefarzt Prof. Dr. Gross) unterstützt. So sind Sie optimal versorgt.

Die Untersuchung kann auf Wunsch auch ohne Sedierung durchgeführt werden. Es erfolgt dann eine örtliche Betäubung des Mund- und Rachenraumes mit einem Spray (Lokalanästhetikum). Auch hier profitieren Sie von der großen Erfahrung unserer Spezialisten: Verzichten wir auf Ihren Wunsch auf eine Kurz-Narkose/Sedierung, wird die Untersuchung durch eine sorgfältige Betäubung des Rachens und eine professionelle Durchführung meist sehr gut toleriert. Sanfter Dämmerschlaf und angenehme Atmosphäre und die Sicherheit unserer Überwachungseinheit

TEE Diagnostik auf höchstem Niveau

Online-Termin
Herzbildgebung (Echo, CT, MRT)

Indikation für das Schluckecho

Z

Zum Ausschluss von Blutgerinnseln im Herzen (z.B. vor Kardioversion)

Z

Nach einem Schlaganfall (Gerinnsel oder “Löcher” im Herzen)

Z

Herzklappenfehler: Vor einer OP oder zur Optimierung der Medikation

Z

Diagnostik bei angeborenen Herzfehlern (ASD, PFO, Gefäßanomalien)

Z

Verschluss von Herzdefekten, Klappen-Operationen (TAVI, Mitraclip etc.)

Z

Herzklappenentzündung (Endokartitis), Einriss der Hauptschlagader (Aortendissektion)

TEE vor Kardioversion

Eine der häufigsten Herzrhythmusstörungen ist das Vorhofflimmern. Dabei schlägt die Vorkammer sehr schnell und ungregelmässig. Dadurch wird das Blut aus dem sog. Vorhofohr, einem Anhängsel der Vorkammer, nicht richtig ausgeworfen. Die Folge: Häufg bilden sich Blutgerinnsel (Thromben). Bei der Kardioversion wird mit einem elektrischen Impuls das Flimmern unterbrochen, danach kann der normale Sinusrhythmus wieder den Takt vorgeben.

Vor der Kardioversion müssen Blutgerinnsel im Herzen ausgeschlossen werden. Erfolgt eine ECV bei einem Thrombus im Vorhofohr, besteht die Gefahr eines Schlaganfalls.

Bei Gerinnseln im Herzohr/Vorhof darf keine Kardioversion erfolgen

Schlaganfall: Blutgerinnsel mit TEE suchen

Video: Gefürchtete Komplikation bei Vorhofflimmern: Schlaganfall bei Blutgerinnsel im sog. Vorhofohr. 

Verdacht auf Herzklappenentzündung (Endokarditis)

Die Herzklappenentzündung (Endokarditis) ist eine schwerwiegende, lebensbedrohliche Erkrankung. Häufig vergehen bis zur Diagnose Wochen bis Monate. Symptome sind Fieber, Gewichtsverlust oder eingeschränkte Leistungsfähigkeit. Aufgrund der hohen räumlichen Auflösung können mit dem TEE schon sehr kleine Veränderungen, die mittels TTE nicht erkennbar sind, dargestellt werden.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Video: 3D geführter Verschluss eines Vorhofseptumdefektes (ASD) mit Occluder-Schirmchen

Interventionelles 3D TEE

In spezialisierten Zentren werden Herzklappeneingriffe oder Verschlüsse von Scheidewanddefekten (PFO, ASD) oder der Vorhofohrverschluss mittels 3D TEE durchgeführt. Mittels 3D-TEE können Klappenfehler genau analysiert werden. Aber auch zur Steuerung des Eingriffs wird die TEE Technik eingesetzt. Dabei kann in Echtzeit ein 3D Bild der Herzklappen oder des Herz-Defektes auf dem Bildschirm des Herz-OPs oder Katheters projiziert werden.

Sicherheit durch 3D Livebildgebung im Herz-OP

Die Neuste Bildgebungstechnik ist die Fusionsbildgebung. Dabei wird ein 3D-Datensatz eines Herzens so in ein Katheter-Röntgenbild eingebunden, dass Lage und räumliche Orientierung genau übereinstimmen. so kann simultan die Information aus verschidenen Bildgebungsmodalitäten (Echo, CT, MRT und Herzkatheter) für die OP genutzt werden.

Bildfusion: Modernste Technik im Herz-OP

Mehr Info
Interventionelle Bildgebung

Weitere Themen mit Bezug zum 3D TEE

Am Osypka Herzzentrum werden viele Eingriffe fast komplett mittels 3D TEE durchgeführt. Dadurch kann Röntgestrahlung deutlich reduziert werden. Der Untersucher erhält deutlich mehr Informationen über die Natur der Erkrankung und kann sehr zielgerichtet agieren.

LAA-Occluder Therapie

Der Vorhofohrverschluss wird am OHZ fast komplett in 3D Technik durchgeführt. Vermessung der Occludergröße und die Steuerung des Eingriffs werden auf einem großen Monitor sichtbar gemacht.

MitraClip

Die Diagnostik vor dem Eingriff aber auch die eigentliche Clip-Implantation ist 3D Echo gesteuert. 

PFO-Occluder

Diagnostik eines offenen foramen ovale (PFO): TEE mit Ultraschall-Kontrast. Die Implantation erfolgt TEE gesteuert

TEE-Fusions-Bildgebung

Die Katheter-Labors des Osypka Herzzentrums sind mit moderner Fusions-Bildgebungs Technologie ausgestattet. Für Eingriffe können Live-3D Echodatensätze mit dem Herzkateterbild fusioniert werden.

Unser Team

Am Peter Osypka Herzzentrum werden die TEE-Untersuchung von PD Dr. med. Klaus Tiemann und seinem Team durchgeführt. PD Dr. Tiemann verfügt über die höchste Qualifikationsstufe der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM Stufe III).

Höchste Untersucher-Qualifikation (DEGUM Stufe III)

PD Dr. med. K. Tiemann

PD Dr. med. K. Tiemann

Chefarzt Kardiologie

Ihr Experte für Herzbildgebung (Echo, CT, MRT) und Prävention

♦ Kontakt

Tobias Götz

Tobias Götz

Oberarzt Kardiologie

Ihr Experte für Herzultraschall, Herz-CT und Herz-MRT

♦ Kontakt

Fragen und Antworten

Hier beantworten wir Ihre Fragen rund um das Thema Schluckecho / TEE. Sprechen Sie uns gerne bei Rückfragen auch persönlich an.

Leer, wird nicht angezeigt

Sinn: so bleibt der 1. sichtbare Eintrag geschlossen

Wichtig: Anmeldung, Termin und Vorbereitungen

Wenn Sie von uns einen Termin zu einer TEE-Untersuchung erhalten haben oder sie ihr behandelnder Arzt sie zu uns zu einer Schluck Echo Untersuchung überweist, nehmen Sie bitte spätestens am Vortag mit unserer Anmeldung Kontakt auf. Wir teilen Ihnen dann gerne Einzelheiten zum Untersuchungsablauf (Anmeldungen, Räumlichkeiten etc.) mit.

Früh-Termin 8.00-9.00: kommen Sie bitte nüchtern (letzte Nahrungsaufnahme vor 20:00 Uhr am Vortag)
bis spätestens 7:30 Uhr in unsere Aufnahme.

Mittags-Termin 12.30-13.30: kommen Sie bitte nüchtern (kleines Frühstück vor 6:00 Uhr) bis spätestens 11:30 Uhr in unsere Aufnahme.
In der Regel führen wir die Untersuchung in einem leichten Dämmerschlaf durch, sodass sie von der eigentlichen Untersuchung kaum etwas bemerken.

Bitte beachten Sie: am Untersuchungstag dürfen sie nicht aktiv am Verkehr teilnehmen! Bitte lassen Sie sich zur Untersuchung bringen/abholen. Sollte dies nicht möglich sein, nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir organisieren gern einen Transport für Sie.

Wie läuft die Untersuchung ab, was muss ich beachten ?

Am Osypka Herz Zentrum werden Sie von Ärzten mit einer sehr große Erfahrung mit dieser Methode betreut. Meist wünschen unsere Patienten einen sanften Dämmerschlaf (Sedierung). Dem kommen wir sehr gern nach. In einem abgeschirmten Überwachungsbereich bleiben Sie bis zum Aufwachen in einer angenehmen Atmosphäre gut versorgt.

Nach einem Aufklärungsgespräch wird für die Kurz-Narkose (Dämmerschlaf/Sedierung) eine kleine Nadel gelegt. Anschliessend werden Sie von unserem Endoskopiepersonal für die Untersuchung vorbereitet. Zu Ihrer Sicherheit wird für die gesamte Untersuchung ein EKG-Monitor, eine Sauerstoffmessung und bei Bedarf auch Sauerstoff über die Nase (kleine Sonde) angeschlossen.

Nach der Untersuchung dürfen Sie in der Regel für 8 Stunden KEIN AUTO fahren.

Welche Risiken bestehen ? Gibt es Alternativen ?

Bei der TEE-Untersuchungen können kleinere Verletzungen im Mund oder Rachenraum auftreten, die zu kleineren Schleimhautblutungen führen. Bitte entfernen Sie vor der Untersuchung nicht festsitzende Zahnprothesen. Sollten Sie unter Schluckbeschwerden leiden, wenn wir sie, dies möglichst im Vorfeld schon mitzuteilen. Verletzungen an der Speiseröhre sind sehr selten. Krampfadern in der Speiseröhre (Ösophagusvarizen), Speiseröhren-Geschwüre, Operationen oder sonstige Veränderungen an der Speiseröhre teilen Sie uns bitte ebenfalls frühzeitig vor dem Untersuchungstag mit. Die Kurznarkose/der Dämmerschlaf wird in der Regel gut toleriert. Bei sehr schweren Vorerkrankungen führen wir diese Untersuchung zu Ihrer Sicherheit gemeinsam mit einem Kollegen der Anästhesie durch. Nach der Untersuchung können noch für einige Stunden, selten länger, Schluckbeschwerden bestehen. Diese sind aber rasch rückläufig. Damit Sie sich aber nach der Untersuchung nicht verschlucken, sollte eine Nahrungsaufnahme erst wieder nach frühestens 1 Stunde erfolgen bzw. erst dann, wenn die Schluckbeschwerden (Nachwirkung der lokalen Betäubung durch ein Rachenspray), nachgelassen hat.

Vor der Untersuchung nehmen wir uns Zeit, Ihre Fragen zu beantworten und den Ablauf genau zu erklären. Selbstverständlich besprechen wir im Vorfeld auch mögliche Alternativen (Transthorakale Echokardiographie, CT, MRT) mit Ihnen.

Was passiert nach der Untersuchung ? Was muss ich beachten ?

Nach der Untersuchung können Sie in unserem Aufwachraum in Ruhe wieder zu sich kommen und entspannen. Sobald Sie wieder komplett wach sind, dürfen Sie wieder in den Warteraum für ambulante Patienten.

Gern besprechen wir die Untersuchung im Anschluss. Bitte haben Sie aber Verständnis, dass die komplette Analyse sehr zeitaufwändig ist. Der Untersuchungsbefund ist aber in der Regel noch am gleichen Tag fertiggestellt und kann Ihnen und Ihrem Haus- oder Facharzt elektronisch übermittelt werden. Eine digitale Kopie (DVD) der Untersuchungsergebnisse erhalten Sie und auf Wunsch auch Ihr Hausarzt selbstverständlich gerne.

Wenn auch die Ergebnisse anderer Untersuchungen vorliegen, können gemeinsam mit Ihrem Haus- oder Facharzt alle weiteren Schritte besprochen werden. Wenn sie zu dieser Untersuchung an das Osypka Herzzentrum überwiesen wurden, nehmen Sie bitte unseren Untersuchungsbefund und die Befund-DVD zur Nachbesprechung mit. Ihr behandelnder Arzt hat unseren schriftlichen Untersuchungsbefund dann bereits vorliegen.

Unsere engen Kooperationspartner können auch digital auf die am OHZ durchgeführten Untersuchungen zugreifen.

Bitte beachten Sie, dass manche Patienten nach einer für die Untersuchung möglicherweise  verspüren, sodass das Führen von Kraftfahrzeugen nicht mehr möglich ist. Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Anreise.

Osypka Herzzentrum

Beste Medizin für München

Transösophageale Echokardiographie

Schluckecho (TEE): Modernste Technik - hochqualifizierte Untersucher (DEGUM Stufe III)

Hochauflösende Ultraschalluntersuchung des Herzens über die Speiseröhre. Im sanften Dämmerschlaf können Herzklappen und Herzstrukturen sehr genau untersucht werden. Wichtig z.B. nach einem Schlaganfall (Suche nach Gerinnseln oder Löchern im Herzen), Herzklappenentzündung (Endokarditis) oder anderen Herzklappenerkrankungen.

Was ist ein "Schluckecho"?

Die Ultraschalluntersuchung durch die Speiseröhre, die transösophageale Echokardiographie (TEE) - ermöglicht eine besonders hochaufgelöste Darstellung der Herzklappen und der Vorkammern. Herzklappenfehler, kleinste Blutgerinnsel und Auflagerungen bei Entzündungen (Endokarditis) lassen sich so exakt untersuchen.

Unterschied zum normalen Echo

Im Gegensatz zur transthorakalen Echokardiographie (TTE) erfolgt bei der TEE-Untersuchung die Anlotung nicht durch die Brustwand, sondern mittels eines endoskopartigen Untersuchungsgerätes durch die Speiseröhre. Die Speiseröhre verläuft unmittelbar hinter dem Herzen, so dass der Abstand zu Herzstrukturen deutlich geringer ist, als bei der konventionellen Echokardiographie. Die bei der TTE vor dem Herzen liegenden Strukturen (z.B. Rippen, Fett- und Bindegewebe etc.) entfallen, so dass Störsignale minimiert werden. Dadurch können besonders hochauflösende Schallköpfe eingesetzt werden, die selbst kleinste Strukturen und Veränderungen noch erkennbar machen. Da diese Schallköpfe nur eine sehr geringe Eindringtiefe haben, ist eine transthorakale Untersuchung hiermit nicht möglich.

Blutgerinnsel und Klappenfehler besonders gut erkennbar

 

Video: Ultraschalluntersuchung über die Speiseröhre

Online-Termin
Herzbildgebung (Echo, CT, MRT)

Unsere Themen rund um die TEE Untersuchung

Das "Schluckecho ist eine hochspezialisierte Untersuchung mit vielen Einsatzmöglichkeiten. Am Osypka Herzzentrum bieten wir Ihnen das Volle Einsatzspektrum dieser Methode an. Über die Info-buttons navigieren Sie direkt zu den Themen.

Transösophageales Echo (TEE)

Alle Informationen zur Untersuchung (Technik, Indikationen, Ablauf) 

TEE und Cardioversion

Eine elektrische Cardioversion (ECV) ist z.B. bei Vorhofflimmern nötig. Vorher muss der Arzt Gerinnsel im Herz ausschliessen (Thromben).

Interventionelles 3D-TEE

Eingriffe in Echtzeit mit 3D-TEE steuern: Planung und Durchführung - 3D Technik erlaubt neue Verfahren

Fragen zur Untersuchung

Hier beantworten wir Ihre Fragen zu dieser Untersuchung. Gern können Sie auch gleich online einen Termin vereinbaren.

Ablauf der TEE Untersuchung

Viele Patienten verbinden mit dieser Untersuchung Ängste, da vielleicht im Bekanntenkreis bereits über unangenehme Erfahrungen berichtet wurde. Am Osypka Herz Zentrum werden Sie von Ärzten mit einer sehr große Erfahrung mit dieser Methode betreut. Meist wünschen unsere Patienten einen sanften Dämmerschlaf (Sedierung). Dem kommen wir sehr gern nach. In einem abgeschirmten Überwachungsbereich bleiben Sie bis zum Aufwachen in einer angenehmen Atmosphäre gut versorgt. Sollten Schluckbeschwerden oder gar eine Verengung der Speiseröhre vorliegen werden wir professionell von unserer Gastroenterologie (Chefarzt Prof. Dr. Gross) unterstützt. So sind Sie optimal versorgt.

Die Untersuchung kann auf Wunsch auch ohne Sedierung durchgeführt werden. Es erfolgt dann eine örtliche Betäubung des Mund- und Rachenraumes mit einem Spray (Lokalanästhetikum). Auch hier profitieren Sie von der großen Erfahrung unserer Spezialisten: Verzichten wir auf Ihren Wunsch auf eine Kurz-Narkose/Sedierung, wird die Untersuchung durch eine sorgfältige Betäubung des Rachens und eine professionelle Durchführung meist sehr gut toleriert. Sanfter Dämmerschlaf und angenehme Atmosphäre und die Sicherheit unserer Überwachungseinheit

TEE Diagnostik auf höchstem Niveau

Online-Termin
Herzbildgebung (Echo, CT, MRT)

Indikation für das Schluckecho

Z

Zum Ausschluss von Blutgerinnseln im Herzen (z.B. vor Kardioversion)

Z

Nach einem Schlaganfall (Gerinnsel oder "Löcher" im Herzen)

Z

Herzklappenfehler: Vor einer OP oder zur Optimierung der Medikation

Z

Diagnostik bei angeborenen Herzfehlern (ASD, PFO, Gefäßanomalien)

Z

Verschluss von Herzdefekten, Klappen-Operationen (TAVI, Mitraclip etc.)

Z

Herzklappenentzündung (Endokartitis), Einriss der Hauptschlagader (Aortendissektion)

TEE vor Kardioversion

Eine der häufigsten Herzrhythmusstörungen ist das Vorhofflimmern. Dabei schlägt die Vorkammer sehr schnell und ungregelmässig. Dadurch wird das Blut aus dem sog. Vorhofohr, einem Anhängsel der Vorkammer, nicht richtig ausgeworfen. Die Folge: Häufg bilden sich Blutgerinnsel (Thromben). Bei der Kardioversion wird mit einem elektrischen Impuls das Flimmern unterbrochen, danach kann der normale Sinusrhythmus wieder den Takt vorgeben.

Vor der Kardioversion müssen Blutgerinnsel im Herzen ausgeschlossen werden. Erfolgt eine ECV bei einem Thrombus im Vorhofohr, besteht die Gefahr eines Schlaganfalls.

Bei Gerinnseln im Herzohr/Vorhof darf keine Kardioversion erfolgen

Schlaganfall: Blutgerinnsel mit TEE suchen

Video: Gefürchtete Komplikation bei Vorhofflimmern: Schlaganfall bei Blutgerinnsel im sog. Vorhofohr. 

Verdacht auf Herzklappenentzündung (Endokarditis)

Die Herzklappenentzündung (Endokarditis) ist eine schwerwiegende, lebensbedrohliche Erkrankung. Häufig vergehen bis zur Diagnose Wochen bis Monate. Symptome sind Fieber, Gewichtsverlust oder eingeschränkte Leistungsfähigkeit. Aufgrund der hohen räumlichen Auflösung können mit dem TEE schon sehr kleine Veränderungen, die mittels TTE nicht erkennbar sind, dargestellt werden.

Video: 3D geführter Verschluss eines Vorhofseptumdefektes (ASD) mit Occluder-Schirmchen

Interventionelles 3D TEE

In spezialisierten Zentren werden Herzklappeneingriffe oder Verschlüsse von Scheidewanddefekten (PFO, ASD) oder der Vorhofohrverschluss mittels 3D TEE durchgeführt. Mittels 3D-TEE können Klappenfehler genau analysiert werden. Aber auch zur Steuerung des Eingriffs wird die TEE Technik eingesetzt. Dabei kann in Echtzeit ein 3D Bild der Herzklappen oder des Herz-Defektes auf dem Bildschirm des Herz-OPs oder Katheters projiziert werden.

Sicherheit durch 3D Livebildgebung im Herz-OP

Die Neuste Bildgebungstechnik ist die Fusionsbildgebung. Dabei wird ein 3D-Datensatz eines Herzens so in ein Katheter-Röntgenbild eingebunden, dass Lage und räumliche Orientierung genau übereinstimmen. so kann simultan die Information aus verschidenen Bildgebungsmodalitäten (Echo, CT, MRT und Herzkatheter) für die OP genutzt werden.

Bildfusion: Modernste Technik im Herz-OP

Mehr Info
Interventionelle Bildgebung

Weitere Themen mit Bezug zum 3D TEE

Am Osypka Herzzentrum werden viele Eingriffe fast komplett mittels 3D TEE durchgeführt. Dadurch kann Röntgestrahlung deutlich reduziert werden. Der Untersucher erhält deutlich mehr Informationen über die Natur der Erkrankung und kann sehr zielgerichtet agieren.

LAA-Occluder Therapie

Der Vorhofohrverschluss wird am OHZ fast komplett in 3D Technik durchgeführt. Vermessung der Occludergröße und die Steuerung des Eingriffs werden auf einem großen Monitor sichtbar gemacht.

MitraClip

Die Diagnostik vor dem Eingriff aber auch die eigentliche Clip-Implantation ist 3D Echo gesteuert. 

PFO-Occluder

Diagnostik eines offenen foramen ovale (PFO): TEE mit Ultraschall-Kontrast. Die Implantation erfolgt TEE gesteuert

TEE-Fusions-Bildgebung

Die Katheter-Labors des Osypka Herzzentrums sind mit moderner Fusions-Bildgebungs Technologie ausgestattet. Für Eingriffe können Live-3D Echodatensätze mit dem Herzkateterbild fusioniert werden.

Unser Team

Am Peter Osypka Herzzentrum werden die TEE-Untersuchung von PD Dr. med. Klaus Tiemann und seinem Team durchgeführt. PD Dr. Tiemann verfügt über die höchste Qualifikationsstufe der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM Stufe III).

Höchste Untersucher-Qualifikation (DEGUM Stufe III)

PD Dr. med. K. Tiemann

PD Dr. med. K. Tiemann

Chefarzt Kardiologie

Ihr Experte für Herzbildgebung (Echo, CT, MRT) und Prävention

♦ Kontakt

Tobias Götz

Tobias Götz

Oberarzt Kardiologie

Ihr Experte für Herzultraschall, Herz-CT und Herz-MRT

♦ Kontakt

Fragen und Antworten

Hier beantworten wir Ihre Fragen rund um das Thema Schluckecho / TEE. Sprechen Sie uns gerne bei Rückfragen auch persönlich an.

Leer, wird nicht angezeigt

Sinn: so bleibt der 1. sichtbare Eintrag geschlossen

Wichtig: Anmeldung, Termin und Vorbereitungen

Wenn Sie von uns einen Termin zu einer TEE-Untersuchung erhalten haben oder sie ihr behandelnder Arzt sie zu uns zu einer Schluck Echo Untersuchung überweist, nehmen Sie bitte spätestens am Vortag mit unserer Anmeldung Kontakt auf. Wir teilen Ihnen dann gerne Einzelheiten zum Untersuchungsablauf (Anmeldungen, Räumlichkeiten etc.) mit.

Früh-Termin 8.00-9.00: kommen Sie bitte nüchtern (letzte Nahrungsaufnahme vor 20:00 Uhr am Vortag)
bis spätestens 7:30 Uhr in unsere Aufnahme.

Mittags-Termin 12.30-13.30: kommen Sie bitte nüchtern (kleines Frühstück vor 6:00 Uhr) bis spätestens 11:30 Uhr in unsere Aufnahme.
In der Regel führen wir die Untersuchung in einem leichten Dämmerschlaf durch, sodass sie von der eigentlichen Untersuchung kaum etwas bemerken.

Bitte beachten Sie: am Untersuchungstag dürfen sie nicht aktiv am Verkehr teilnehmen! Bitte lassen Sie sich zur Untersuchung bringen/abholen. Sollte dies nicht möglich sein, nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir organisieren gern einen Transport für Sie.

Wie läuft die Untersuchung ab, was muss ich beachten ?

Am Osypka Herz Zentrum werden Sie von Ärzten mit einer sehr große Erfahrung mit dieser Methode betreut. Meist wünschen unsere Patienten einen sanften Dämmerschlaf (Sedierung). Dem kommen wir sehr gern nach. In einem abgeschirmten Überwachungsbereich bleiben Sie bis zum Aufwachen in einer angenehmen Atmosphäre gut versorgt.

Nach einem Aufklärungsgespräch wird für die Kurz-Narkose (Dämmerschlaf/Sedierung) eine kleine Nadel gelegt. Anschliessend werden Sie von unserem Endoskopiepersonal für die Untersuchung vorbereitet. Zu Ihrer Sicherheit wird für die gesamte Untersuchung ein EKG-Monitor, eine Sauerstoffmessung und bei Bedarf auch Sauerstoff über die Nase (kleine Sonde) angeschlossen.

Nach der Untersuchung dürfen Sie in der Regel für 8 Stunden KEIN AUTO fahren.

Welche Risiken bestehen ? Gibt es Alternativen ?

Bei der TEE-Untersuchungen können kleinere Verletzungen im Mund oder Rachenraum auftreten, die zu kleineren Schleimhautblutungen führen. Bitte entfernen Sie vor der Untersuchung nicht festsitzende Zahnprothesen. Sollten Sie unter Schluckbeschwerden leiden, wenn wir sie, dies möglichst im Vorfeld schon mitzuteilen. Verletzungen an der Speiseröhre sind sehr selten. Krampfadern in der Speiseröhre (Ösophagusvarizen), Speiseröhren-Geschwüre, Operationen oder sonstige Veränderungen an der Speiseröhre teilen Sie uns bitte ebenfalls frühzeitig vor dem Untersuchungstag mit. Die Kurznarkose/der Dämmerschlaf wird in der Regel gut toleriert. Bei sehr schweren Vorerkrankungen führen wir diese Untersuchung zu Ihrer Sicherheit gemeinsam mit einem Kollegen der Anästhesie durch. Nach der Untersuchung können noch für einige Stunden, selten länger, Schluckbeschwerden bestehen. Diese sind aber rasch rückläufig. Damit Sie sich aber nach der Untersuchung nicht verschlucken, sollte eine Nahrungsaufnahme erst wieder nach frühestens 1 Stunde erfolgen bzw. erst dann, wenn die Schluckbeschwerden (Nachwirkung der lokalen Betäubung durch ein Rachenspray), nachgelassen hat. Vor der Untersuchung nehmen wir uns Zeit, Ihre Fragen zu beantworten und den Ablauf genau zu erklären. Selbstverständlich besprechen wir im Vorfeld auch mögliche Alternativen (Transthorakale Echokardiographie, CT, MRT) mit Ihnen.

Was passiert nach der Untersuchung ? Was muss ich beachten ?

Nach der Untersuchung können Sie in unserem Aufwachraum in Ruhe wieder zu sich kommen und entspannen. Sobald Sie wieder komplett wach sind, dürfen Sie wieder in den Warteraum für ambulante Patienten.

Gern besprechen wir die Untersuchung im Anschluss. Bitte haben Sie aber Verständnis, dass die komplette Analyse sehr zeitaufwändig ist. Der Untersuchungsbefund ist aber in der Regel noch am gleichen Tag fertiggestellt und kann Ihnen und Ihrem Haus- oder Facharzt elektronisch übermittelt werden. Eine digitale Kopie (DVD) der Untersuchungsergebnisse erhalten Sie und auf Wunsch auch Ihr Hausarzt selbstverständlich gerne.

Wenn auch die Ergebnisse anderer Untersuchungen vorliegen, können gemeinsam mit Ihrem Haus- oder Facharzt alle weiteren Schritte besprochen werden. Wenn sie zu dieser Untersuchung an das Osypka Herzzentrum überwiesen wurden, nehmen Sie bitte unseren Untersuchungsbefund und die Befund-DVD zur Nachbesprechung mit. Ihr behandelnder Arzt hat unseren schriftlichen Untersuchungsbefund dann bereits vorliegen.

Unsere engen Kooperationspartner können auch digital auf die am OHZ durchgeführten Untersuchungen zugreifen.

Bitte beachten Sie, dass manche Patienten nach einer für die Untersuchung möglicherweise  verspüren, sodass das Führen von Kraftfahrzeugen nicht mehr möglich ist. Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Anreise.