Osypka Herzzentrum

Beste Medizin für München

Echokardiographie

Herzultraschall: Der sanfte Blick ins Herz

Was leistet der Herzultraschall?

Die Echokardiographie ist heute eine der wichtigsten Routineuntersuchungen des Herzens. Ultraschall ermöglicht den schonenden Blick auf alle wichtigen Strukturen (Herzmuskel, Herzklappen u. große Gefäße). Meist wird die Untersuchung von außen (TransThorakales Echo, TTE) durchgeführt. Für spezielle Fragestellungen kann eine Untersuchung über die Speiseröhre (Schluckecho) notwendig sein. Durch die Kombination verschiedener Ultraschallverfahren können sehr genaue Einblicke in die Anatomie des Herzens, den Blutfluss und die Durchblutung aber auch die Funktion von Herzmuskel und Herzklappen erfolgen.
 

Neben dem EKG ist das “Echo” die wichtigste Routine-Untersuchung in der Kardiologie

Umfassende Untersuchungsmöglichkeiten

Die Echokardiographie ist heute eine multimodale Technik. Die Strukturen des Herzens können nicht nur sichtbar gemacht werden. Echo erlaubt die Funktionsanalysen des Herzmuskels, Durchblutungsuntersuchungen und 3D-Darstellungen.Durch die Kombination verschiedener Echo-Modalitäten wie Doppler, Farb-Doppler, 3D werden in einer Untersuchung viele wichtige Fragen beantwortet. Daher ist die Echokardiographie auch integraler Bestandteil in der Vordiagnostik, Durchführung und Nachsorge vieler Behandlungsverfahren der modernen Kardiologie. Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen die wichtigsten Verfahren, neue Technologien und auch den Untersuchungsablauf näher bringen.

dffdg

Video: Herzultraschall Diagnostik (Echokardiographie)

Online-Termin
Herzbildgebung (Echo, CT, MRT)

Unsere Themen zum Herzultraschall:

Am Osypka Herzzentrum halten wir modernste Bildgebungstechnologie vor. So können schon allein mit der Ultraschalltechnik viele Fragen bei der diagnostischen Aufarbeitung beantwortet werden. Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie über die Möglichkeiten der modernen Ultraschalltechnik informieren. Modernste 3D-Ultraschalltechnik und international renommierte Experten: wir bieten wir Ihnen Herzultraschall auf höchstem Niveau.

Transthorakale Echokardiographie

Der Ultraschall durch die Brust (transthorakal) stellt Herzmuskel, -klappen und Blutgefäße dar. So können Funktionsstörungen sicher diagnostiziert werden. 

3D Echokardiographie

Modernste Ultraschalltechnik macht es möglich: Bewegte Strukturen, wie die Herzklappen können dreidimensional dargestellt werden. Für komplexe Prozeduren heute eine wichtige Voraussetzung.

Schluckecho (TEE)

Gezielte Fragestellungen (Klappenfehler, Entzündungen, Blutgerinnsel) müssen mit Ultraschall von der Speiseröhre aus beurteilt werden.

Stressechokardiographie

Durchblutungsstörungen mit Ultraschall erkennen. Unter Belastung (Ergometer) oder medikamentös. Herzklappenfehler beurteilen.

Transthorakale Echokardiographie (TTE)

Die Herzultraschall-Diangostik ist komplex: neben der visuellen Beurteilung des Herzgewebes, der Kontraktion/Wandbewegung und Öffnungs-/Schluss Bewegung der Herzklappen kommen eine ganze Reihe unterschiedlicher Darstellung und Messverfahren zum Einsatz. Die M-Mode Echokardiographie erlaubt besonders gut Wanddicken-Messungen. Die Farb-Doppler-Echokardiographie macht den Blutstrom im Herzen und in den größeren Blutgefäßen sichtbar. Genauere Messungen der jeweiligen Flussgeschwindigkeit in Gefäß oder Klappe erlauben pw- bzw. cw-Doppler. Bei einer kompletten Routine-Untersuchung setzt der Arzt daher viele Techniken ein.

2D Ultraschall: Schnittebenen im Herzen

Bei der transthorakalen Echokardiographie legt der Arzt verschiedene Schnittebenen ins Herz. Dadurch kann der Untersucher alle Abschnitte des Herzmuskels, die Herzklappen und auch großen Herzgefäße durch die Brustwand untersuchen. Die nachfolgende Abbildung zeigt, welche Einblicke die unterschiedlichen Schall-Ebenen ermöglichen.

Wie wird untersucht?

Die transthorakale Echokardiographie wird üblicherweise bei entkleidetem Oberkörper in Linksseitenlage oder Rückenlage durchgeführt. Dadurch kann das vor dem Herzen liegende Lungengewebe zur Seite gleiten und dadurch die „Sicht“ auf die darunterliegenden Herzstrukturen freigegeben. Luft stört die Untersuchung, das ist auch der Grund, warum eine Herz Ultraschall-Untersuchung nicht sofort nach Einnahme dieser Position beginnen sollte. Für bestimmte Fragestellungen muss der Patient gegebenenfalls andere Positionen einnehmen (z.B. Rückenlage, Rechtsseiten-Lage: s. Video)

Online-Termin
Herzbildgebung (Echo, CT, MRT)

Modernste Ultraschall-Technik

Ultraschallgeräte erlauben heute Hochleistungs-Diagnostik: Neuentwickelte Karamik-Materialien und Mirkoelektronik haben das Ultraschallbild in den vergengenen Jahren signifikant verbessert. In einen Herz-Schallkopf können heute mehr als 3000 Ultraschallkristalle (früher ca. 200) Signale senden und empfangen. Dadurch wird das Bild optimiert und es werden völlig neue Untersuchungsverfahren möglich. Am Osypka Herzzentrum kommen modernste 4D Ultraschallsysteme zum Einsatz, die in Diagnostik und Therapie verwendet werden.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Video: 3D geführter Verschluss eines Vorhofseptumdefektes (ASD) mit Occluder-Schirmchen

3D Echokardiographie

Moderne Technik erlaubt die Darstellung heute in 3D. Eine Herzklappe oder die einzelnen Wandabschnitte des Herzens müssen nicht mehr mühsam fächerförmig angelotet werden. Zwar kannn sich ein sehr erfahrener Untersucher mittels seiner Vorstellungskraft einen guten Eindruck der jeweiligen Herzsstruktur verschaffen, aber schon bei der Kommunikation von Befunden wie z.B. bei einer Herzkonferenz sind dem Ganzen Grenzen gesetzt. Zudem: für die Planung von Eingriffen und Prozeduren sind Messungen in einem 3D-Datensatz viel genauer.

3D-Ultraschall überwindet Limitationen

Diese Limitation der Echokardiographie konnte durch die Einführung der Matrix-Schallkopftechnologie überwunden werden. Moderne Matrix-Schallköpfe bestehen aus bis zu 3000 einzelnen Sende-Kristallen. Der Schallkopf erfasst mehrfach pro Sekunde das komplette Herz, so entsteht das 3D-Bild. Durch die 3D-Technologie sind völlig neue Analysen der Herzkammern, der Herzklappen und Gefäße möglich. Vor allem aber kann die Technologie eingesetzt werden, um komplexe Eingriffe am Herzen zu steuern. Der direkte Blick auf Herzstrukturen und im Herz befindliche Instrumente/Katheter erlaubt es, Röntgenstrahlung einzusparen und führt im Expertenteam zu verkürzten Untersuchungs- und OP-Zeiten.

Herz-Check Abläufe

 

Basis-Check
Basis-Check
Herz-Ultraschall
Stress-Echo
Gefäß-Ultraschall
Gefäß-Ultraschall
Herz-CT
Herz-MRT
Stress-MRT
MR-Angiographie
Diabetes-Check
Gastro-Check
Lungen-Check
Basis









45 min
Herz 40








1,25h - 3,5h
Herz 40







2h - 4h
Herz Ü 50







2,5h - 3,5h
Herz Ü 50







3h - 5h

Am OHZ verfolgen wir keine starren Programme. Die Abläufe sind zu Ihrer Information über Umfang und Dauer gedacht.
  Optional / bei pathologischen Befunden, Vorerkrankungen oder individuellem Risikoprofil

Transösophageale Echokardiographie (Schluckecho/TEE)

Die Ultraschalluntersuchung durch die Speiseröhre ermöglicht eine besonders hochaufgelöste Darstellung der Herzklappen und der Vorkammern. Herzklappenfehler, kleinste Blutgerinnsel und Auflagerungen bei Entzündungen (Endokarditis) lassen sich so exakt untersuchen.

Schall erfolgt durch die Speiseröhre

Im Gegensatz zur transthorakalen Echokardiographie erfolgt bei der TEE-Untersuchung die Anlotung nicht durch die Brustwand, sondern mittels eines endoskopartigen Untersuchungsgerätes durch die Speiseröhre. Die Speiseröhre verläuft unmittelbar hinter dem Herzen, so dass der Abstand zu Herzstrukturen deutlich geringer ist, als bei der konventionellen Echokardiographie (TTE). Die bei der TTE vor dem Herzen liegenden Strukturen (z.B. Rippen, Fett- und Bindegewebe etc.) entfallen, so dass Störsignale minimiert werden. Dadurch können besonders hochauflösende Schallköpfe eingesetzt werden, die selbst kleinste Strukturen und Veränderungen noch erkennbar machen. Hochauflösende 2D und jetzt sogar 3D Bildgebung.

Herz-Check Abläufe

 

Basis-Check
Basis-Check
Herz-Ultraschall
Stress-Echo
Gefäß-Ultraschall
Gefäß-Ultraschall
Herz-CT
Herz-MRT
Stress-MRT
MR-Angiographie
Diabetes-Check
Gastro-Check
Lungen-Check
Basis









45 min
Herz 40








1,25h - 3,5h
Herz 40







2h - 4h
Herz Ü 50







2,5h - 3,5h
Herz Ü 50







3h - 5h

Am OHZ verfolgen wir keine starren Programme. Die Abläufe sind zu Ihrer Information über Umfang und Dauer gedacht.
  Optional / bei pathologischen Befunden, Vorerkrankungen oder individuellem Risikoprofil

Video: Ultraschalluntersuchung über d. Speiseröhre (Schluckecho / TEE)

Online-Termin
Herzbildgebung (Echo, CT, MRT)

Stressechokardiographie

Unter körperlicher oder medikamentöser Belastung können Durchblutungsstörungen des Herzens, Störungen der Kontraktionskraft oder Herzklappenfehler untersucht werden. Bei Verdacht auf eine Engstelle in einem Herzkranzgefäßsystem gehört das Stress-Echo zu unseren wichtigsten Untersuchungen. Im Verbund mit anderen Untersuchungstechniken läßt sich so häufig der Herzkatheter vermeiden. In Deutschland sind die

  • Fahrrad-Stressechokardiographie
  • Dobutamin-Stressechokardiographie 

etabliert. Beide Verfahren leisen einen wichtigen Beitrag, um unnötige Herzkatheteruntersuchungen zu vermeiden. 

Herz-Check Abläufe

 

Basis-Check
Basis-Check
Herz-Ultraschall
Stress-Echo
Gefäß-Ultraschall
Gefäß-Ultraschall
Herz-CT
Herz-MRT
Stress-MRT
MR-Angiographie
Diabetes-Check
Gastro-Check
Lungen-Check
Basis









45 min
Herz 40








1,25h - 3,5h
Herz 40







2h - 4h
Herz Ü 50







2,5h - 3,5h
Herz Ü 50







3h - 5h

Am OHZ verfolgen wir keine starren Programme. Die Abläufe sind zu Ihrer Information über Umfang und Dauer gedacht.
  Optional / bei pathologischen Befunden, Vorerkrankungen oder individuellem Risikoprofil

Online-Termin
Herzbildgebung (Echo, CT, MRT)

Indikation für das Stress-Echo

Z

V.a. eine Koronare Herzerkrankung (Verengung der Kranzgefäße)

Z

Verlaufskontrolle bei KHK (z.B. nach Stent oder Bypass-OP)

Z

Schweregradermittlung bei Herzklappenerkrankungen

Z

Beurteilung von Herzrhythmusstörungen

Z

Funktionsdiagnostik bei Herzmuskelschwäche. Vitalitätsdiagnostik (Narbe)

Interventionelle Echokardiographie

Auch bei komplexen Eingriffen im Herzkatheter oder OP ist die Echodiagnostik heute in spezialisierten Zentren Standard. Beim Verschluss von Löchern in den Herzscheidewänden (Occluder), dem Vorhofohrverschluss oder bei Herzklappeneingriffen: Die 3D Technik hat überall Einzug erhalten und erleichtert die Prozedur, verkürzt die Untersuchungszeit und führt zu mehr Sicherheit. 

MRT Herz

Das Herz MRT ergänzt die Bildgebungsmodalitäten in der Kardiologie ideal: Herzmuskelentzündung, Speicherkrankheiten und Durchblutungsstörungen sind eine Domäne des Verfahrens.

Ultraschall Herz

Mit dem Herz-Ultraschall (TTE) können Herzmuskel, Herzklappen und Blutgefäße sicher und schonend untersucht werden. In der Kardiologie heute eine der wichtigsten Untersuchungen. 

Ultraschall Halsgefäße

Die Duplex-Sonographie der Halsgefäße ist eine wichtige Untersuchung im Rahmen der Vorsorge und Früherkennung der Arteriosklerose. 

CT Herz

Mit dem Herz-CT können Frühformen der Arteriosklerose (Plaques) sicher erkannt werden. So lässt sich ein Herzkatheter oft vermeiden.

Unser Team

Am Peter Osypka Herzzentrum werden die TEE-Untersuchung von PD Dr. med. Klaus Tiemann und seinem Team durchgeführt. PD Dr. Tiemann verfügt über die höchste Qualifikationsstufe der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM Stufe III).

Höchste Untersucher-Qualifikation (DEGUM Stufe III)

PD Dr. med. K. Tiemann

PD Dr. med. K. Tiemann

Chefarzt Kardiologie

Ihr Experte für Herzbildgebung (Echo, CT, MRT) und Prävention

♦ Kontakt

Tobias Götz

Tobias Götz

Oberarzt Kardiologie

Ihr Experte für Herzultraschall, Herz-CT und Herz-MRT

♦ Kontakt

Fragen und Antworten

Hier beantworten wir Ihre Fragen rund um das Thema Schluckecho / TEE. Sprechen Sie uns gerne bei Rückfragen auch persönlich an.

Leer, wird nicht angezeigt

Sinn: so bleibt der 1. sichtbare Eintrag geschlossen

Wichtig: Anmeldung, Termin und Vorbereitungen

Wenn Sie von uns einen Termin zu einer TEE-Untersuchung erhalten haben oder sie ihr behandelnder Arzt sie zu uns zu einer Schluck Echo Untersuchung überweist, nehmen Sie bitte spätestens am Vortag mit unserer Anmeldung Kontakt auf. Wir teilen Ihnen dann gerne Einzelheiten zum Untersuchungsablauf (Anmeldungen, Räumlichkeiten etc.) mit.

Früh-Termin 8.00-9.00: kommen Sie bitte nüchtern (letzte Nahrungsaufnahme vor 20:00 Uhr am Vortag)
bis spätestens 7:30 Uhr in unsere Aufnahme.

Mittags-Termin 12.30-13.30: kommen Sie bitte nüchtern (kleines Frühstück vor 6:00 Uhr) bis spätestens 11:30 Uhr in unsere Aufnahme.
In der Regel führen wir die Untersuchung in einem leichten Dämmerschlaf durch, sodass sie von der eigentlichen Untersuchung kaum etwas bemerken.

Bitte beachten Sie: am Untersuchungstag dürfen sie nicht aktiv am Verkehr teilnehmen! Bitte lassen Sie sich zur Untersuchung bringen/abholen. Sollte dies nicht möglich sein, nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir organisieren gern einen Transport für Sie.

Wie läuft die Untersuchung ab, was muss ich beachten ?

Am Osypka Herz Zentrum werden Sie von Ärzten mit einer sehr große Erfahrung mit dieser Methode betreut. Meist wünschen unsere Patienten einen sanften Dämmerschlaf (Sedierung). Dem kommen wir sehr gern nach. In einem abgeschirmten Überwachungsbereich bleiben Sie bis zum Aufwachen in einer angenehmen Atmosphäre gut versorgt.

Nach einem Aufklärungsgespräch wird für die Kurz-Narkose (Dämmerschlaf/Sedierung) eine kleine Nadel gelegt. Anschliessend werden Sie von unserem Endoskopiepersonal für die Untersuchung vorbereitet. Zu Ihrer Sicherheit wird für die gesamte Untersuchung ein EKG-Monitor, eine Sauerstoffmessung und bei Bedarf auch Sauerstoff über die Nase (kleine Sonde) angeschlossen.

Nach der Untersuchung dürfen Sie in der Regel für 8 Stunden KEIN AUTO fahren.

Welche Risiken bestehen ? Gibt es Alternativen ?

Bei der TEE-Untersuchungen können kleinere Verletzungen im Mund oder Rachenraum auftreten, die zu kleineren Schleimhautblutungen führen. Bitte entfernen Sie vor der Untersuchung nicht festsitzende Zahnprothesen. Sollten Sie unter Schluckbeschwerden leiden, wenn wir sie, dies möglichst im Vorfeld schon mitzuteilen. Verletzungen an der Speiseröhre sind sehr selten. Krampfadern in der Speiseröhre (Ösophagusvarizen), Speiseröhren-Geschwüre, Operationen oder sonstige Veränderungen an der Speiseröhre teilen Sie uns bitte ebenfalls frühzeitig vor dem Untersuchungstag mit. Die Kurznarkose/der Dämmerschlaf wird in der Regel gut toleriert. Bei sehr schweren Vorerkrankungen führen wir diese Untersuchung zu Ihrer Sicherheit gemeinsam mit einem Kollegen der Anästhesie durch. Nach der Untersuchung können noch für einige Stunden, selten länger, Schluckbeschwerden bestehen. Diese sind aber rasch rückläufig. Damit Sie sich aber nach der Untersuchung nicht verschlucken, sollte eine Nahrungsaufnahme erst wieder nach frühestens 1 Stunde erfolgen bzw. erst dann, wenn die Schluckbeschwerden (Nachwirkung der lokalen Betäubung durch ein Rachenspray), nachgelassen hat.

Vor der Untersuchung nehmen wir uns Zeit, Ihre Fragen zu beantworten und den Ablauf genau zu erklären. Selbstverständlich besprechen wir im Vorfeld auch mögliche Alternativen (Transthorakale Echokardiographie, CT, MRT) mit Ihnen.

Was passiert nach der Untersuchung ? Was muss ich beachten ?

Nach der Untersuchung können Sie in unserem Aufwachraum in Ruhe wieder zu sich kommen und entspannen. Sobald Sie wieder komplett wach sind, dürfen Sie wieder in den Warteraum für ambulante Patienten.

Gern besprechen wir die Untersuchung im Anschluss. Bitte haben Sie aber Verständnis, dass die komplette Analyse sehr zeitaufwändig ist. Der Untersuchungsbefund ist aber in der Regel noch am gleichen Tag fertiggestellt und kann Ihnen und Ihrem Haus- oder Facharzt elektronisch übermittelt werden. Eine digitale Kopie (DVD) der Untersuchungsergebnisse erhalten Sie und auf Wunsch auch Ihr Hausarzt selbstverständlich gerne.

Wenn auch die Ergebnisse anderer Untersuchungen vorliegen, können gemeinsam mit Ihrem Haus- oder Facharzt alle weiteren Schritte besprochen werden. Wenn sie zu dieser Untersuchung an das Osypka Herzzentrum überwiesen wurden, nehmen Sie bitte unseren Untersuchungsbefund und die Befund-DVD zur Nachbesprechung mit. Ihr behandelnder Arzt hat unseren schriftlichen Untersuchungsbefund dann bereits vorliegen.

Unsere engen Kooperationspartner können auch digital auf die am OHZ durchgeführten Untersuchungen zugreifen.

Bitte beachten Sie, dass manche Patienten nach einer für die Untersuchung möglicherweise  verspüren, sodass das Führen von Kraftfahrzeugen nicht mehr möglich ist. Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Anreise.

u

Fragen

Nachricht

Termin-Management und Kontakt

Unser Sekretariat ist täglich von 7.30 bis 18.00 besetzt. Ausserhalb der Öffnungszeiten des Sekretariates können Sie gern eine Nachricht in unserer Sprachbox hinterlassen. Nutzen Sie bitte auch unsere online-Terminverwaltung. Für Notfälle ist unser Zentrum rund um die Uhr besetzt 24/7 – auch am Wochenende.

IHRE NACHRICHT AN UNS

Einverständnis Datenverarbeitung

5 + 14 =

Chefarzt Sekretariat

Leitung: Monika Haberland

Christine Böheim
Veronika Kouzina

Bürozeiten:
Mo-Fr. 7.30-18.00 Uhr

Osypka Herzzentrum
Am Isarkanal 36
81379 München

online Termin

Karte

Munich-Heart 2021

Klinik-News