Osypka Herzzentrum

Beste Medizin für München

Prävention & Früherkennung

Herzinfarkt und Schlaganfall vorbeugen: Individuelle, personalisierte Diagnostik – keine starren Programme

Risiken erkennen – Vorsorge und Früherkennung

Erkrankungen des Herz-Kreislauf Systems gehören auch heute noch zu den führenden Todesursachen in der westlichen Welt. Herzinfarkt und Schlaganfall können Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden nachhaltig beeinträchtigen. Oft treten sie ohne vorherige Warnsymptome aus dem Wohlbefinden auf.  Zugrunde liegen Gefäßveränderungen (Plaques) – die Arteriosklerose. Daher sind Vorsorge und Früherkennung so wichtig. In einem frühen Stadium entdeckt sind die Plaques oft noch voll reversibel. 

Früherkennung: Vorsorge bevor Symptome auftreten

Neben allgemeinen Untersuchungen sind heute differenzierte Laboruntersuchungen und bildgebende Verfahren in der Lage, besondere Risiko-Konstellationen und auch schon sehr frühe Formen von Gefäßveränderungen zu erkennen. Daher sind unsere individuell auf Ihre persönliche Situation zugeschnittenen. Am OHZbasieren Vorsorgeuntersuchungen auf den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen – aber auch langer persönlicher Erfahrung unserer Ärzte.

Wissenschaftliche Standards und persönliche Expertise

Wir möchten Ihren Vorsorge “Check-up” so angenehm wie möglich gestalten. Damit Sie planen können, möchten wir Ihnen auf dieser Seite eine Vorstellung von Untersuchungen geben, die bezogen auf Alter, Vorerkrankungen und Risikofaktoren sinnvoll sein können.

Unser Konzept: Individuelle Diagnostik – keine starren Programme

dffdg

Welche Untersuchungen sind sinnvoll ?

Jede Diagnostik beginnt mit einem ausführlichen Vorgespräch. Dabei haken wir nicht einfach Checklisten ab, sondern wir ermitteln gemeinsam mit Ihnen und anhand ggf. vorliegender Voruntersuchungen Ihr aktuelles Herz-Kreislauf-Risiko. Weil wir auf alle relevanten Untersuchungsmethoden im Hause haben, können wir individuell auf Ihre Ansprüche und medizinischen Erfordernisse eingehen. Die Untersuchungen erfolgen durch hochqualifizierte Spezialisten. Ergeben sich auffällige oder krankhafte Befunde, wird der Untersuchungsablauf sofort angepasst.

So vermeiden wir unnötige oder nicht sinnvolle Untersuchungen.

Herz-Kreislauf Risiko - Infarkt vermeiden

Die Arteriosklerose ist eine chronische Erkrankungen der Arterien. Sie kann zu Gefäßverengungen und Infarkten führen.

Brustschmerz/Luftnot?

Welche Brustschmerzen auf eine Erkrankung der Kranzgefäße hindeuten, Indikationen für die Untersuchung.

Infarkt/Stent Nachsorge

Nach einer Stentimplantation oder einem stattgehabten Infarkt ist besondere Aufmerksamkeit geboten. Hier zu unseren Tests:

Medizinischer Komplett Check

In Zusammenarbeit mit den Abteilungen Allg. Innere Medizin, Gastroenterologie, Pneumologie und Radiologie

Vorsorge und Früherkennung: Herzinfarkt und Schlaganfall

Heute gibt es gute Daten aus großen Studien, die zeigen, wie man das Herzinfarkt-Risiko gut mit modernen Tests bestimmen kann. Richtig behandelt, kann man das persönliche Risiko auch wieder senken oder sogar normalisieren. Genauso wichtig ist aber, unnötige Behandlungen zu vermeiden.

Das Team um Chefarzt PD Dr. Klaus Tiemann verfügt über eine hohe Expertise im Bereich der Diagnostik von Herz-Kreislauferkrankungen. Nach einem ausführlichen Vorgespräch und ggf. kleineren Voruntersuchungen legen wir gemeinsam mit Ihnen einen Untersuchungsplan fest. Dabei greifen wir selbstverständlich auf vorliegende Unterlagen und Untersuchungsergebnisse vorangegangener Test zurück.

Bitte lassen Sie uns schon im Vorfeld Unterlagen zukommen.

Damit wir für Sie den Ablauf möglichst effizient und zielführend gestalten können haben wir eine kurze Checkliste erstellt, mit der Sie selbst schon vorab einschätzen können, welche Untersuchungen aufgrund Ihrer medizinischen Vita sinnvoll sein könnten. Dies soll Ihnen und uns schon im Vorfeld helfen, den ggf. notwendigen Zeitbedarf für Ihre Untersuchungen einzugrenzen. Selbstverständlich können wir das auch schon vorab telefonisch oder per Video-Sprechstunde besprechen.

So gestalten wir Ihren Aufenthalt für Sie zielführend und vermeiden Wartezeiten.

=

Mehr Info:  Arteriosklerose und Herzinfarkt
Ursachen, Diagnostik, Therapie

Beispiele für Erstdiagnostik

b

Basis Herz Check ( < 40 Jahre )
Keine Vorerkrankungen

b

Herz Check Stufe I ( < 50 Jahre )
Keine Vorerkrankungen

b

Herz Check Stufe II ( > 50 Jahre )
Keine Vorerkrankungen

b

Herz Check Ü 50 +
Vorerkrankungen, familiäres Risiko

Untersuchungs-Übersicht

Zur Orientierung und Optimierung Ihrer Zeitplanung haben wir hier eine Übersicht erstellt. Welche zusätzlichen Untersuchungen medizinisch sinnvoll sind ergib sich häufig erst nach Vorgespräch und ersten Tests.

Diagnostik bei Brustschmerz und Luftnot

Brustschmerzen und Luftnot sind immer ernstzunehmende Symptome, die auf eine mögliche Herzerkrankung hinweisen. Treten diese Symptome akut auf und halten mehr als 5 Minuten an, kann ein Herzinfarkt oder eine Lungenembolie die Ursache sein. Wichtig ist hier eine zeitnahe Abklärung in einem spezialisierten Notfall-Zentrum ( s.a. chest-pain-unit CPU ). Chronische oder zunehmende Beschwerden können auch ambulant abgeklärt werden. Wir erklären hier, welche Untersuchungen sinnvoll sind.

Vorsorgediagnostik am OHZ: Unnötige Herzkatheter vermeiden

Bild: Brustschmerzen bei Belastung sind ein möglicher Hinweis auf Verengungen der Kranzgefäße. Sie können Vorbote eines Herzinfarktes sein.

Akute Brustschmerzen sind ein medizinischer Notfall!

Brustschmerzen: Verengte Kranzgefäße?

Brustschmerzen, vor allem bei Belastung, können auf Verengungen der Kranzgefäße hindeuten. Am Osypka Herzzentrum führen wir in der Regel nachfolgende Untersuchungsprogramme durch (Klick für mehr Info). So kann oft ein Herzkatheter vermieden werden. 

Basis Diagnostik
EKG, Labordiagnostik, Herzultraschall

Belastungs-Test
Stressechokardiographie, Stress-MRT

Darstellung Herzkranzgefäße
Computertomographie des Herzens (Herz-CT)

Mehr Info (Klick):  Koronare Herzerkrankung und Herzinfarkt
Ursachen, Diagnostik, Therapie

Diagnostik bei Luftnot

Luftnot (Dyspnoe) kann bei Verengungen der Herzkranzgefäße auftreten. Daher muss zunächst eine KHK ausgeschlossen werden. . Zudem können aber Herzklappenerkrankungen, Herzmuskelschwäche oder auch Lungenerkrankungen vorliegen. In enger Kooperation mit den Chefärzten für Radiologie (Prof. S. Ley) und Pneumologie (Frau Prof. A. Pforte) haben wir einen erweiterten Untersuchungsalgorithmus für Sie etabliert. Alle Untersuchungen können im Hause durchgeführt werden, ggf. wird ein Folgetermin notwendig (Klick für mehr Info):

Tests bei Luftnot

Herz-Diagnostik
EKG, Labordiagnostik, Herzultraschall

b

Lungenfunktions-Tests
Spirometrie, ggf. Spiro-Ergo oder medikamentöse Tests

b

Lungen Bildgebung
Niedrig-Dosis CT, ggf. MRT

b

Lungenspiegelung (optional)
Bei krankhaften Befundungen als Folgeuntersuchung

Stent und Infarkt-Nachsorge

Nach einem Herzinfarkt oder einer Stentimplantation müssen sorgfältig Maßnahmen getroffen werden, damit die Herzleistung erhalten bleibt und das Fortschreiten der Grunderkrankung (KHK) oder ein neuer Infarkt vermieden werden. Wir betreuen Sie diesbezüglich sehr individuell. Beim ersten Besuch in unserer Privat-Ambulanz legen wir einen genauen Fahrplan für Sie fest. Rechnen Sie für Ihren ersten Besuch mit etwa 2,5 Stunden für die Erstdiagnostik.

Hier informieren wir Sie über den Krankheitsverlauf, präventive Maßnahmen (Sekundär- bzw. Tertiärprävention) und diagnostische Tests:

=

Mehr Info (Klick):  Koronare Herzerkrankung, Herzinfarkt
Ursachen, Diagnostik, Therapie

Online-Termin
Stent / Infarkt-Nachsorge

MRT Herz

Das Herz MRT ergänzt die Bildgebungsmodalitäten in der Kardiologie ideal: Herzmuskelentzündung, Speicherkrankheiten und Durchblutungsstörungen sind eine Domäne des Verfahrens.

Ultraschall Herz

Mit dem Herz-Ultraschall (TTE) können Herzmuskel, Herzklappen und Blutgefäße sicher und schonend untersucht werden. In der Kardiologie heute eine der wichtigsten Untersuchungen. 

Ultraschall Halsgefäße

Die Duplex-Sonographie der Halsgefäße ist eine wichtige Untersuchung im Rahmen der Vorsorge und Früherkennung der Arteriosklerose. 

CT Herz

Mit dem Herz-CT können Frühformen der Arteriosklerose (Plaques) sicher erkannt werden. So lässt sich ein Herzkatheter oft vermeiden.

Unser Team

Mit den Chefärzten der Kardiologie (PD Dr. med. Klaus Tiemann) und Radiologie (Prof. Dr. med. Sebastian Ley) stehen Ihnen zwei international ausgewiesene Experten in der Herzmedizin zur Verfügung. Beide Fachärzte verfügen über eine ganz besondere Expertise in der Herzbildgebung. PD Tiemann leitete vor seiner Tätigkeit in München das Cardiac Imaging Center am Universitätsklinikum Münster, Prof. Ley war als Associate Professor in Toronto (Kanada) tätig. Beide Spezialisten sind auf der höchsten Stufe der jeweiligen Fachgesellschaft (DGK, DRG) zertifiziert und aktive bzw. leitende Mitglieder der jeweiligen Arbeitsgruppe. Die Befundung erfolgt zu Ihrer Sicherheit im interdisziplinären Team. Unterstützt wird unser Team durch Oberarzt Tobias Götz (Schwerpunkt Herzbildgebung).

Für ihre Sicherheit: Befundung durch zertifizierte Untersucher im interdisziplinären Team

PD Dr. med. K. Tiemann

PD Dr. med. K. Tiemann

Chefarzt Kardiologie

Ihr Experte für Herzbildgebung (Echo, CT, MRT) und Prävention

♦ Kontakt

Prof. Dr. med. S. Ley

Prof. Dr. med. S. Ley

Chefarzt Radiologie

Ihr Experte für Radiologische Diagnostik und Therpie

♦ Kontakt

Tobias Götz

Tobias Götz

Oberarzt Kardiologie

Ihr Experte für Herzultraschall, Herz-CT und Herz-MRT

♦ Kontakt

Fragen und Antworten

Weiterführende Informationen finden Sie bereits auf dieser Seite, wenn Sie die Symbole zu den einzelnen Check Programmen anklicken. Diese Programme sind nur als Anhaltspunkte für Ihre Zeit- und Ablaufplanung zu verstehen. Selbstverständlich wird für jeden Patienten individuell ein Untersuchungsplan erarbeitet. Sollten sich während oder durch eine Untersuchung neue Aspekte ergeben, besprechen wir mit Ihnen mögliche Alternativen. Das ist möglich, da Sie nur von hervorragend ausgebildeten Spezialisten untersucht werden.

Durch unsere personelle und technische Aufstellung wird bereits während der Diagnostik auf Befunde reagiert. So können wir unnötige oder nicht zielführende Diagnostik vermeiden.

Leer, wird nicht angezeigt

Sinn: so bleibt der 1. sichtbare Eintrag geschlossen

Wichtig: Anmeldung, Termin und Vorbereitungen

Am Osypka Herzzentrum finden die Untersuchungen entspannt und in angenehmer Atmosphäre statt. Ihre Ärzte nehmen sich Zeit für Ihre Fragen und sind auch bei der Untersuchung immer in Ihrer Nähe. Da die Räumlichkeiten und Geräte in unser Herzzentrum integriert sind, gibt es für Sie und Ihre Ärzte keine langen Wege. Eine Mitarbeiterin unseres Empfangs kennt immer alle Ihre Termine und organisiert Ihren Aufenthalt am Osypka Herzzentrum für Sie.

Ihr überweisender Arzt sollte zur Untersuchung möglichst aktuelle Laborwerte für Schilddrüsen- und Nierenfunktion mitgeben (TSH, Kreatinin). Damit Ihre Untersuchung möglichst ohne Zeitverlust durchgeführt werden kann, lassen Sie uns möglichst bis zum Vortag der Untersuchung die Laborwerte zukommen. Nutzen Sie hierzu gern auch unser Kontaktformular. Selbstverständlich können wir auch für Sie diese Werte bestimmen.

Bitte informieren Sie uns im Vorfeld über Vorerkrankungen

Bitte planen Sie dann aber etwas mehr Zeit ein. Wenn eine Zuckerkrankheit oder eine Nierenschwäche vorliegt, informieren Sie uns bitte im Vorfeld. Damit Ihre Herzfrequenz am Untersuchungstag nicht zu hoch ist, bitte am Untersuchungstag

  • keine koffeinhaltigen Getränkte (Kaffee, Tee, Cola, Red-Bull)
  • bitte rauchen Sie nicht
  • bitte nehmen Sie Ihre Medikamente wie gewohnt mit etwas Wasser ein
  • 4 Stunden vor der Untersuchung bitte keine Nahrung mehr aufnehmen

Falls Sie bei einer Zuckerkrankheit Medikamente einnehmen, nehmen Sie bitte einige Tage VOR der Untersuchung mit uns Kontakt auf.

Falls Sie ß-Blocker oder andere, die Herzfrequenz verlangsamende Substanzen einnehmen, setzen Sie diese ohne Rücksprache mit uns NICHT ab. Bitte informieren Sie uns über Herzrhythmusstörungen oder Herzerkrankungen.

Wie läuft die Untersuchung ab, was muss ich beachten ?

Nach einem ausführlichen Anamnese und Aufklärungsgespräch bereiten wir Sie auf die Untersuchung vor. Falls Kontrastmittel eingesetzt wird, legen wir zunächst eine kleine Kunststoffkanüle in eine Vene am Unterarm, über die ggf. auch noch Blut abgenommen werden kann. Nach Messung des Blutdrucks werden EKG-Elektroden am Brustkorb befestigt. Nach einem kurzen Testlauf beginnt die eigentliche Untersuchung. Sie werden hierbei gebeten, kurzzeitig die Luft anzuhalten und sich nicht zu bewegen. Die eigentliche Untersuchung dauert nur wenige Sekunden. Der Untersuchungstisch bewegt Sie schnell durch die Ring-Öffnung des Computer-Tomographen. Wahrend der Kontrastmittel-Injektion tritt ein kurzes Wärmegefühl auf.

Übernimmt meine Krankenkasse die Kosten ?

Die meisten privaten Krankenkasse übernehmen die Untersuchungskosten für ambulante Herz-CTs. Für gesetzlich versicherte Patienten besteht die Möglichkeit eines Antrags auf Kostenübernahme. Gerne sind wir Ihnen hierbei behilflich.

Falls die gesetzliche Krankenversicherung die Kosten nicht übernimmt, besteht auch die Möglichkeit, diese als Selbstzahler in Anspruch zu nehmen. Bitte sprechen Sie uns an.

Was passiert nach der Untersuchung ? Was muss ich beachten ?

Nach der Untersuchung analysieren unsere Experten die Daten. Dabei werden die Bilder am Osypka Herzzentrum immer von einem erfahrenen Radiologen und einem auf Herzbildgebung spezielisierten Kardiologen im Team befundet.

Gern besprechen wir die Untersuchung im Anschluss. Bitte haben Sie aber Verständnis, dass die komplette Analyse sehr zeitaufwändig ist. Der Untersuchungsbefund ist aber in der Regel noch am gleichen Tag fertiggestellt und kann Ihnen und Ihrem Haus- oder Facharzt elektronisch übermittelt werden. Eine digitale Kopie (DVD) der Untersuchungsergebnisse erhalten Sie und auf Wunsch auch Ihr Hausarzt selbstverständlich gerne.

Selbstverständlich bespricht einer unserer Experten den Befund mit Ihnen

Wenn auch die Ergebnisse anderer Untersuchungen vorliegen, können gemeinsam mit Ihrem Haus- oder Facharzt alle weiteren Schritte besprochen werden. Wenn sie zu dieser Untersuchung an das Osypka Herzzentrum überwiesen wurden, nehmen Sie bitte unseren Untersuchungsbefund und die Befund-DVD zur Nachbesprechung mit. Ihr behandelnder Arzt hat unseren schriftlichen Untersuchungsbefund dann bereits vorliegen.

Unsere engen Kooperationspartner können auch digital auf die am OHZ durchgeführten Untersuchungen zugreifen.

Bitte beachten Sie, dass manche Patienten nach einer für die Untersuchung möglicherweise notwendige ß-Blocker Gabe oder die Gabe von gefäßerweiternden Medikamenteb ein Schwindelgefühl verspüren, sodass ggf. das Führen von Kraftfahrzeugen nicht mehr möglich ist. Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Anreise.

Osypka Herzzentrum

Beste Medizin für München

Prävention & Früherkennung

Herzinfarkt und Schlaganfall vorbeugen: Individuelle, personalisierte Diagnostik - keine starren Programme

Risiken erkennen - Vorsorge und Früherkennung

Erkrankungen des Herz-Kreislauf Systems gehören auch heute noch zu den führenden Todesursachen in der westlichen Welt. Herzinfarkt und Schlaganfall können Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden nachhaltig beeinträchtigen. Oft treten sie ohne vorherige Warnsymptome aus dem Wohlbefinden auf.  Zugrunde liegen Gefäßveränderungen (Plaques) - die Arteriosklerose. Daher sind Vorsorge und Früherkennung so wichtig. In einem frühen Stadium entdeckt sind die Plaques oft noch voll reversibel. 

Früherkennung: Vorsorge bevor Symptome auftreten

Neben allgemeinen Untersuchungen sind heute differenzierte Laboruntersuchungen und bildgebende Verfahren in der Lage, besondere Risiko-Konstellationen und auch schon sehr frühe Formen von Gefäßveränderungen zu erkennen. Daher sind unsere individuell auf Ihre persönliche Situation zugeschnittenen. Am OHZbasieren Vorsorgeuntersuchungen auf den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen - aber auch langer persönlicher Erfahrung unserer Ärzte.

Wissenschaftliche Standards und persönliche Expertise

Wir möchten Ihren Vorsorge "Check-up" so angenehm wie möglich gestalten. Damit Sie planen können, möchten wir Ihnen auf dieser Seite eine Vorstellung von Untersuchungen geben, die bezogen auf Alter, Vorerkrankungen und Risikofaktoren sinnvoll sein können.

Unser Konzept: Individuelle Diagnostik - keine starren Programme

dffdg

Welche Untersuchungen sind sinnvoll ?

Jede Diagnostik beginnt mit einem ausführlichen Vorgespräch. Dabei haken wir nicht einfach Checklisten ab, sondern wir ermitteln gemeinsam mit Ihnen und anhand ggf. vorliegender Voruntersuchungen Ihr aktuelles Herz-Kreislauf-Risiko. Weil wir auf alle relevanten Untersuchungsmethoden im Hause haben, können wir individuell auf Ihre Ansprüche und medizinischen Erfordernisse eingehen. Die Untersuchungen erfolgen durch hochqualifizierte Spezialisten. Ergeben sich auffällige oder krankhafte Befunde, wird der Untersuchungsablauf sofort angepasst.

So vermeiden wir unnötige oder nicht sinnvolle Untersuchungen.

Herz-Kreislauf Risiko - Infarkt vermeiden

Die Arteriosklerose ist eine chronische Erkrankungen der Arterien. Sie kann zu Gefäßverengungen und Infarkten führen.

Brustschmerz/Luftnot?

Welche Brustschmerzen auf eine Erkrankung der Kranzgefäße hindeuten, Indikationen für die Untersuchung.

Infarkt/Stent Nachsorge

Nach einer Stentimplantation oder einem stattgehabten Infarkt ist besondere Aufmerksamkeit geboten. Hier zu unseren Tests:

Medizinischer Komplett Check

In Zusammenarbeit mit den Abteilungen Allg. Innere Medizin, Gastroenterologie, Pneumologie und Radiologie

Vorsorge und Früherkennung: Herzinfarkt und Schlaganfall

Heute gibt es gute Daten aus großen Studien, die zeigen, wie man das Herzinfarkt-Risiko gut mit modernen Tests bestimmen kann. Richtig behandelt, kann man das persönliche Risiko auch wieder senken oder sogar normalisieren. Genauso wichtig ist aber, unnötige Behandlungen zu vermeiden.

Das Team um Chefarzt PD Dr. Klaus Tiemann verfügt über eine hohe Expertise im Bereich der Diagnostik von Herz-Kreislauferkrankungen. Nach einem ausführlichen Vorgespräch und ggf. kleineren Voruntersuchungen legen wir gemeinsam mit Ihnen einen Untersuchungsplan fest. Dabei greifen wir selbstverständlich auf vorliegende Unterlagen und Untersuchungsergebnisse vorangegangener Test zurück.

Bitte lassen Sie uns schon im Vorfeld Unterlagen zukommen.

Damit wir für Sie den Ablauf möglichst effizient und zielführend gestalten können haben wir eine kurze Checkliste erstellt, mit der Sie selbst schon vorab einschätzen können, welche Untersuchungen aufgrund Ihrer medizinischen Vita sinnvoll sein könnten. Dies soll Ihnen und uns schon im Vorfeld helfen, den ggf. notwendigen Zeitbedarf für Ihre Untersuchungen einzugrenzen. Selbstverständlich können wir das auch schon vorab telefonisch oder per Video-Sprechstunde besprechen.

So gestalten wir Ihren Aufenthalt für Sie zielführend und vermeiden Wartezeiten.

=

Mehr Info:  Arteriosklerose und Herzinfarkt
Ursachen, Diagnostik, Therapie

Beispiele für Erstdiagnostik

b

Basis Herz Check ( < 40 Jahre )
Keine Vorerkrankungen

b

Herz Check Stufe I ( < 50 Jahre )
Keine Vorerkrankungen

b

Herz Check Stufe II ( > 50 Jahre )
Keine Vorerkrankungen

b

Herz Check Ü 50 +
Vorerkrankungen, familiäres Risiko

Untersuchungs-Übersicht

Zur Orientierung und Optimierung Ihrer Zeitplanung haben wir hier eine Übersicht erstellt. Welche zusätzlichen Untersuchungen medizinisch sinnvoll sind ergib sich häufig erst nach Vorgespräch und ersten Tests.

Diagnostik bei Brustschmerz und Luftnot

Brustschmerzen und Luftnot sind immer ernstzunehmende Symptome, die auf eine mögliche Herzerkrankung hinweisen. Treten diese Symptome akut auf und halten mehr als 5 Minuten an, kann ein Herzinfarkt oder eine Lungenembolie die Ursache sein. Wichtig ist hier eine zeitnahe Abklärung in einem spezialisierten Notfall-Zentrum ( s.a. chest-pain-unit CPU ). Chronische oder zunehmende Beschwerden können auch ambulant abgeklärt werden. Wir erklären hier, welche Untersuchungen sinnvoll sind.

Vorsorgediagnostik am OHZ: Unnötige Herzkatheter vermeiden

Bild: Brustschmerzen bei Belastung sind ein möglicher Hinweis auf Verengungen der Kranzgefäße. Sie können Vorbote eines Herzinfarktes sein.

Akute Brustschmerzen sind ein medizinischer Notfall!

Brustschmerzen: Verengte Kranzgefäße?

Brustschmerzen, vor allem bei Belastung, können auf Verengungen der Kranzgefäße hindeuten. Am Osypka Herzzentrum führen wir in der Regel nachfolgende Untersuchungsprogramme durch (Klick für mehr Info). So kann oft ein Herzkatheter vermieden werden. 

Basis Diagnostik
EKG, Labordiagnostik, Herzultraschall

Belastungs-Test
Stressechokardiographie, Stress-MRT

Darstellung Herzkranzgefäße
Computertomographie des Herzens (Herz-CT)

Mehr Info (Klick):  Koronare Herzerkrankung und Herzinfarkt
Ursachen, Diagnostik, Therapie

Diagnostik bei Luftnot

Luftnot (Dyspnoe) kann bei Verengungen der Herzkranzgefäße auftreten. Daher muss zunächst eine KHK ausgeschlossen werden. . Zudem können aber Herzklappenerkrankungen, Herzmuskelschwäche oder auch Lungenerkrankungen vorliegen. In enger Kooperation mit den Chefärzten für Radiologie (Prof. S. Ley) und Pneumologie (Frau Prof. A. Pforte) haben wir einen erweiterten Untersuchungsalgorithmus für Sie etabliert. Alle Untersuchungen können im Hause durchgeführt werden, ggf. wird ein Folgetermin notwendig (Klick für mehr Info):

Tests bei Luftnot

Herz-Diagnostik
EKG, Labordiagnostik, Herzultraschall

b

Lungenfunktions-Tests
Spirometrie, ggf. Spiro-Ergo oder medikamentöse Tests

b

Lungen Bildgebung
Niedrig-Dosis CT, ggf. MRT

b

Lungenspiegelung (optional)
Bei krankhaften Befundungen als Folgeuntersuchung

Stent und Infarkt-Nachsorge

Nach einem Herzinfarkt oder einer Stentimplantation müssen sorgfältig Maßnahmen getroffen werden, damit die Herzleistung erhalten bleibt und das Fortschreiten der Grunderkrankung (KHK) oder ein neuer Infarkt vermieden werden. Wir betreuen Sie diesbezüglich sehr individuell. Beim ersten Besuch in unserer Privat-Ambulanz legen wir einen genauen Fahrplan für Sie fest. Rechnen Sie für Ihren ersten Besuch mit etwa 2,5 Stunden für die Erstdiagnostik.

Hier informieren wir Sie über den Krankheitsverlauf, präventive Maßnahmen (Sekundär- bzw. Tertiärprävention) und diagnostische Tests:

=

Mehr Info (Klick):  Koronare Herzerkrankung, Herzinfarkt
Ursachen, Diagnostik, Therapie

Online-Termin
Stent / Infarkt-Nachsorge

MRT Herz

Das Herz MRT ergänzt die Bildgebungsmodalitäten in der Kardiologie ideal: Herzmuskelentzündung, Speicherkrankheiten und Durchblutungsstörungen sind eine Domäne des Verfahrens.

Ultraschall Herz

Mit dem Herz-Ultraschall (TTE) können Herzmuskel, Herzklappen und Blutgefäße sicher und schonend untersucht werden. In der Kardiologie heute eine der wichtigsten Untersuchungen. 

Ultraschall Halsgefäße

Die Duplex-Sonographie der Halsgefäße ist eine wichtige Untersuchung im Rahmen der Vorsorge und Früherkennung der Arteriosklerose. 

CT Herz

Mit dem Herz-CT können Frühformen der Arteriosklerose (Plaques) sicher erkannt werden. So lässt sich ein Herzkatheter oft vermeiden.

Unser Team

Mit den Chefärzten der Kardiologie (PD Dr. med. Klaus Tiemann) und Radiologie (Prof. Dr. med. Sebastian Ley) stehen Ihnen zwei international ausgewiesene Experten in der Herzmedizin zur Verfügung. Beide Fachärzte verfügen über eine ganz besondere Expertise in der Herzbildgebung. PD Tiemann leitete vor seiner Tätigkeit in München das Cardiac Imaging Center am Universitätsklinikum Münster, Prof. Ley war als Associate Professor in Toronto (Kanada) tätig. Beide Spezialisten sind auf der höchsten Stufe der jeweiligen Fachgesellschaft (DGK, DRG) zertifiziert und aktive bzw. leitende Mitglieder der jeweiligen Arbeitsgruppe. Die Befundung erfolgt zu Ihrer Sicherheit im interdisziplinären Team. Unterstützt wird unser Team durch Oberarzt Tobias Götz (Schwerpunkt Herzbildgebung).

Für ihre Sicherheit: Befundung durch zertifizierte Untersucher im interdisziplinären Team

PD Dr. med. K. Tiemann

PD Dr. med. K. Tiemann

Chefarzt Kardiologie

Ihr Experte für Herzbildgebung (Echo, CT, MRT) und Prävention

♦ Kontakt

Prof. Dr. med. S. Ley

Prof. Dr. med. S. Ley

Chefarzt Radiologie

Ihr Experte für Radiologische Diagnostik und Therpie

♦ Kontakt

Tobias Götz

Tobias Götz

Oberarzt Kardiologie

Ihr Experte für Herzultraschall, Herz-CT und Herz-MRT

♦ Kontakt

Fragen und Antworten

Weiterführende Informationen finden Sie bereits auf dieser Seite, wenn Sie die Symbole zu den einzelnen Check Programmen anklicken. Diese Programme sind nur als Anhaltspunkte für Ihre Zeit- und Ablaufplanung zu verstehen. Selbstverständlich wird für jeden Patienten individuell ein Untersuchungsplan erarbeitet. Sollten sich während oder durch eine Untersuchung neue Aspekte ergeben, besprechen wir mit Ihnen mögliche Alternativen. Das ist möglich, da Sie nur von hervorragend ausgebildeten Spezialisten untersucht werden.

Durch unsere personelle und technische Aufstellung wird bereits während der Diagnostik auf Befunde reagiert. So können wir unnötige oder nicht zielführende Diagnostik vermeiden.

Leer, wird nicht angezeigt

Sinn: so bleibt der 1. sichtbare Eintrag geschlossen

Wichtig: Anmeldung, Termin und Vorbereitungen

Am Osypka Herzzentrum finden die Untersuchungen entspannt und in angenehmer Atmosphäre statt. Ihre Ärzte nehmen sich Zeit für Ihre Fragen und sind auch bei der Untersuchung immer in Ihrer Nähe. Da die Räumlichkeiten und Geräte in unser Herzzentrum integriert sind, gibt es für Sie und Ihre Ärzte keine langen Wege. Eine Mitarbeiterin unseres Empfangs kennt immer alle Ihre Termine und organisiert Ihren Aufenthalt am Osypka Herzzentrum für Sie.

Ihr überweisender Arzt sollte zur Untersuchung möglichst aktuelle Laborwerte für Schilddrüsen- und Nierenfunktion mitgeben (TSH, Kreatinin). Damit Ihre Untersuchung möglichst ohne Zeitverlust durchgeführt werden kann, lassen Sie uns möglichst bis zum Vortag der Untersuchung die Laborwerte zukommen. Nutzen Sie hierzu gern auch unser Kontaktformular. Selbstverständlich können wir auch für Sie diese Werte bestimmen.

Bitte informieren Sie uns im Vorfeld über Vorerkrankungen

Bitte planen Sie dann aber etwas mehr Zeit ein. Wenn eine Zuckerkrankheit oder eine Nierenschwäche vorliegt, informieren Sie uns bitte im Vorfeld. Damit Ihre Herzfrequenz am Untersuchungstag nicht zu hoch ist, bitte am Untersuchungstag

  • keine koffeinhaltigen Getränkte (Kaffee, Tee, Cola, Red-Bull)
  • bitte rauchen Sie nicht
  • bitte nehmen Sie Ihre Medikamente wie gewohnt mit etwas Wasser ein
  • 4 Stunden vor der Untersuchung bitte keine Nahrung mehr aufnehmen

Falls Sie bei einer Zuckerkrankheit Medikamente einnehmen, nehmen Sie bitte einige Tage VOR der Untersuchung mit uns Kontakt auf.

Falls Sie ß-Blocker oder andere, die Herzfrequenz verlangsamende Substanzen einnehmen, setzen Sie diese ohne Rücksprache mit uns NICHT ab. Bitte informieren Sie uns über Herzrhythmusstörungen oder Herzerkrankungen.

Wie läuft die Untersuchung ab, was muss ich beachten ?

Nach einem ausführlichen Anamnese und Aufklärungsgespräch bereiten wir Sie auf die Untersuchung vor. Falls Kontrastmittel eingesetzt wird, legen wir zunächst eine kleine Kunststoffkanüle in eine Vene am Unterarm, über die ggf. auch noch Blut abgenommen werden kann. Nach Messung des Blutdrucks werden EKG-Elektroden am Brustkorb befestigt. Nach einem kurzen Testlauf beginnt die eigentliche Untersuchung. Sie werden hierbei gebeten, kurzzeitig die Luft anzuhalten und sich nicht zu bewegen. Die eigentliche Untersuchung dauert nur wenige Sekunden. Der Untersuchungstisch bewegt Sie schnell durch die Ring-Öffnung des Computer-Tomographen. Wahrend der Kontrastmittel-Injektion tritt ein kurzes Wärmegefühl auf.

Übernimmt meine Krankenkasse die Kosten ?

Die meisten privaten Krankenkasse übernehmen die Untersuchungskosten für ambulante Herz-CTs. Für gesetzlich versicherte Patienten besteht die Möglichkeit eines Antrags auf Kostenübernahme. Gerne sind wir Ihnen hierbei behilflich.

Falls die gesetzliche Krankenversicherung die Kosten nicht übernimmt, besteht auch die Möglichkeit, diese als Selbstzahler in Anspruch zu nehmen. Bitte sprechen Sie uns an.

Was passiert nach der Untersuchung ? Was muss ich beachten ?

Nach der Untersuchung analysieren unsere Experten die Daten. Dabei werden die Bilder am Osypka Herzzentrum immer von einem erfahrenen Radiologen und einem auf Herzbildgebung spezielisierten Kardiologen im Team befundet.

Gern besprechen wir die Untersuchung im Anschluss. Bitte haben Sie aber Verständnis, dass die komplette Analyse sehr zeitaufwändig ist. Der Untersuchungsbefund ist aber in der Regel noch am gleichen Tag fertiggestellt und kann Ihnen und Ihrem Haus- oder Facharzt elektronisch übermittelt werden. Eine digitale Kopie (DVD) der Untersuchungsergebnisse erhalten Sie und auf Wunsch auch Ihr Hausarzt selbstverständlich gerne.

Selbstverständlich bespricht einer unserer Experten den Befund mit Ihnen

Wenn auch die Ergebnisse anderer Untersuchungen vorliegen, können gemeinsam mit Ihrem Haus- oder Facharzt alle weiteren Schritte besprochen werden. Wenn sie zu dieser Untersuchung an das Osypka Herzzentrum überwiesen wurden, nehmen Sie bitte unseren Untersuchungsbefund und die Befund-DVD zur Nachbesprechung mit. Ihr behandelnder Arzt hat unseren schriftlichen Untersuchungsbefund dann bereits vorliegen.

Unsere engen Kooperationspartner können auch digital auf die am OHZ durchgeführten Untersuchungen zugreifen.

Bitte beachten Sie, dass manche Patienten nach einer für die Untersuchung möglicherweise notwendige ß-Blocker Gabe oder die Gabe von gefäßerweiternden Medikamenteb ein Schwindelgefühl verspüren, sodass ggf. das Führen von Kraftfahrzeugen nicht mehr möglich ist. Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Anreise.