Skip to content Skip to navigation

Vorhofflimmern hochauflösend

Bild des Benutzers PD Jilek

Vorhofflimmerablation: Neue Technik mit Ultra-HD-Auflösung

Traditionell trifft sich die kardiologische Fachwelt in der Osterwoche in Mannheim zum Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie.

Auch in Bezugauf Vorhofflimmern gab es wieder einen regen Austausch unter den Fachleuten. Ein besonderes Augenmerk lag auf der Strategieder Vorhofflimmerablation.

Einigkeit besteht bei der Notwendigkeitder Isolation der Lungenvenen (Pulmonalvenenisolation), die in den linken Vorhof einmünden. Die Pulmonalvenen und die Einmündungen in den linken Vorhof sind Auslöser für das Vorhofflimmern.

Gerade bei Patienten mit länger anhaltendem Vorhofflimmern oder sogar durchgehend bestehendem Vorhofflimmern spielen auch Veränderungen der Elektrik im linken Vorhof selbst eine bedeutende Rolle. Um auch dieses Gewebe zu behandeln, werden verschiedene Strategien verfolgt: Ziehen von Ablationslinien im linken Vorhof, Ablation von Gewebe, das elektrisch stark verändert ist, Identifikation und Ablation von rotierenden Erregungen sowie Ausschaltung von Narbenarealen im linken Vorhof.

Eine neue Entwicklung stellt dabei eine neue Generation von 3D-Mappingsystemen dar, die sowohl für die Katheterdarstellung als auch für die Analyse der Herzelektrik verwendet wird. Diese neue Generation von 3D-Mappingsystemen ermöglicht eine hochauflösende Darstellung der Herzelektrik, ähnlich einem Ultra-HD Fernseher. Dazu werden Katheter verwendet, die besonders kleine und viele Elektroden besitzen und ein System, das in kurzer Zeit extrem viele elektrische Punkte aufnehmen, analysieren und darstellen kann. So entsteht eine detaillierte Landkarte des Vorhofes, auf der selbst kleine Signale und Miniwellen dargestellt werden können. Diese Systeme bieten die Möglichkeit einer komplett neuartigen Analyse der Rhythmusstörungen.

       

Im Bild sehen Sie einen Blick auf die Rückseite des linken Vorhofs. Links und rechts oben sehen Sie die Lungenvenen, rechts oben im Bild ist der hochauflösende Diagnostikkatheter in der Lungenvene sichtbar. Auf den einzelnen Katheterstreben sind die Elektroden in grau dargestellt. Die Farbkodierung des Bildes zeigt gesundes Gewebe in lila und elektrisch verändertes Gewebe in den Farben rot bis blau.

Der Vorhof an sich ist also bei diesem Patienten überwiegend gesund.

Die neuen hochauflösenden Mappingsysteme bringen eine neue Perspektive in die Behandlung von Vorhofflimmern. Wissenschaftliche Untersuchungen werden zeigen, inwieweit die neuen Systeme die Behandlung von Patienten mit Vorhofflimmern verbessern können.