Skip to content Skip to navigation

Schrittmacher Sonden

Schrittmacher Sonden

Schrittmacher Sonden sind spezielle Kabel, mit denen der Herzschrittmacher mit dem Herzen verbunden ist. Sie sind bei Bewegungen permanenten Belastungen ausgesetzt. 

Die Verbindungskabel (Sonde) zwischen dem Herzschrittmacher und dem Herzen sind für die korrekte Funktion besonders wichtig. Sie übertragen die elektrischen Impulse vom Schrittmacher und messen die Herz-Eigenaktionen im Herzmuskel. Dabei sind die Sonden verschiedenen Belastungen ausgesetzt: Sie müssen Bewegungen bei körperlicher Belastung auch über Jahre und Jahrzehnte aushalten. Dabei dürfen sich ihre Leitung-Eigenschaften nicht verändern. Dies ist besonders für die Fixierung der Sonde im Herzmuskel bedeutsam. Die Sonde muss sicher fixiert sein, darf den Herzmuskel nicht beschädigen und muss den elektrischen Strom vom Schrittmacher und vom Schrittmacher sicher leiten, und das über Jahre.

Bei jeder Herzschrittmacher-Kontrolle werden die Sonden genau untersucht. Kommt es durch mechanische Belastungen über die Zeit zu Beschädigungen (z.B. Sondenbruch), kann dies bei der Schrittmacherkontrolle festgestellt werden. Eine beschädigte oder nicht mehr korrekt leitende Sonde muss ggf. ausgetauscht werden. Da Mitmachersonden zum Teil über Jahre und Jahrzehnte im Herz verankert waren, ist die Sonden-Extraktion nicht immer einfach. Zum Teil müssen spezielle Extraktionssysteme und Spezial-Lasergeräte eingesetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

 
Seite empfehlen: