Skip to content Skip to navigation

Bio-Monitor Herzrhythmusstörungen

Bio-Monitor - Herzrhythmusstörungen sicher erkennen

Implantierbare EKG-Systeme zur Rhyhtmuskontrolle können mehr als 5 Jahre lang täglich Daten zu Herzrhythmusstörungen senden. So kann die Behandlung von Herzerkrankungen optimiert werden. 

Implantierbare EKG-Systeme oder Monitoring-Systeme werden immer dann eingesetzt, wenn eine Herzrhythmusstörung nicht sicher diagnostiziert werden kann oder Unsicherheit besteht, ob unter einer Medikation noch Rhythmusstörungen (z.B. Vorhofflimmern) auftreten. Für eine optimale Behandlung benötigt der behandelnde Arzt umfassende Informationen. So lassen sich schwerwiegende Folgen von Herzerkrankungen wie ein Schlaganfall ggf. verhindern.
Der Bio-Monitor kann mehr als fünf Jahre täglich EKG-Daten und Messwerte an die betreuende Klinik oder den betreuenden Arzt senden. Wichtig dabei: die Daten sind bereits entsprechend vorbereitet und gefährliche Arrhythmien werden bei der Datenübertragung entsprechend gekennzeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren:

 
Seite empfehlen: