Skip to content Skip to navigation

Risiko Nikotin Rauchen

Herzinfarktrisiko - Welche Bedeutung hat das Nikotin?

Der toxische Einfluss auf die Zellen der Gefäßinnenhaut (Endothel) und der Gefäßverengende Effekt machen das Nikotin zu einem bedeutsamen Risikofaktor für Herzinfarkt und Schlaganfall. 

Video: Nikotin (Rauchen) Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall? Informationen am Osypka Herzzentrum MünchenDas Rauchen ist einer der wichtigsten beeinflussbaren Risikofaktoren für die Arteriosklerose und somit für Herzinfarkt und Schlaganfall. Durch Nikotin wird das Gefäß gleich in mehrfacher Weise belastet: Nikotin hat eine toxische Wirkung auf das Endothel, führt zu einer Beeinträchtigung der Endothelfunktion und Engstellung der Gefäße. Dadurch wird das Gefäß (erhöhte Flussgeschwindigkeit des Blutes) weiter geschädigt. 

Ausserdem hat Rauchen einen negativen Einfluss auf den Cholesterin-Spiegel: So steigt das schädliche LDL-Cholesterin im Blut an, das schützende ("gute") HDL-Cholesterin sinkt ab. Langfristig steigert Nikotin den Blutdruck, fördert Entwicklung und Fortschreiten der Arteriosklerose und führt zu Durchblutungsstörungen und verminderter Sauerstoffversorgung am Herzen und anderen Organen. 

Seite empfehlen: