Skip to content Skip to navigation

Diastolische Funktionsstörung

Diastolische Funktionsstörung - eine Füllungsstörung des Herzens

Die Pumpfunktion ist erhalten, trotzdem treten Symptome der Herzinsuffizienz auf: eine Füllungsstörung der Kammern kann die Ursache sein.

Diastolische Funktionsstörung: Die Füllung des Herzens ist gestörtBei der diastolischen Herzinsuffizienz ist die passive Füllung des Herzens oder die Fähigkeit des Herzmuskels, zu erschlaffen, gestört. Die Erschlaffung des Herzmuskels nach der Anspannungsphase verbraucht Energie, ist also nicht rein passiv. Durchblutungsstörungen (z.B. KHK) können daher eine Erschlaffungsstörung bewirken. 

Werden vermehrt Bindegewebsfasern in den Herzmuskel eingelagert, kann auch die passive Füllung des Herzmuskels gestört sein. Die normale Füllung der Herzkammer kann dann nur noch durch einen erhöhten Druck in Vorhof und Kammer erreicht werden. Das führt dazu, dass sich, vor allem bei Belastung, Blut in die Lungenstrombahn zurück staut.

Symptome sind:

  • Atemnot in Ruhe oder bei Belastung bis hin zum Lungenödem
  • Wassereinlagerungen mit Gewichtszunahme, nächtliches Wasserlassen (Nykturie)
  • Anstieg des Lungendruckes

Die Prognose der diastolischen Herzinsuffizienz ist ähnlich schlecht wie die der systolischen Herzinsuffizienz. 

Seite empfehlen: